Eines der bestimmenden Elemente aller Spendor–Lautsprecher war, dass sie ohne jegliche kommerzielle Absichten entwickelt und gefertigt wurden. Der Erfolg ergab sich durch offenkundige Klangneutralität, und sonst nichts. Kompromisse aus Gründen der Optik oder des Marketings waren den Leuten von Spendor, Spencer und Derek Hughes, egal. Heute eine wohl undenkbare Unternehmens–Philosophie.

Dass Spendor Lautsprecher auch heute noch mühelos jedem Vergleich mit sogenannten »modernen« Konstruktionen standhalten, liegt an einem wohldurchdachten Basiskonzept: entwickle einen Lautsprecher so, dass er sich im »Gleichgewicht befindet«, – ähnlich einem guten Musikinstrument.

Kernstück aller Spendor–Konstruktionen waren eigenentwickelte und –gefertigte Tief– und Mittelton–System, die hinsichtlich ihrer Verfärbungsarmut immer noch unerreicht sind! Die [BC1–] Klassiker verfugen darüber hinaus über den immer noch berühmt–legendären Celestion Hochtöner mit 38mm Phenolic–Membrane. Mehr dazu finden Sie im Interview mit Derek Hughes, das auch heute noch unvermindert aktuell ist.

 

Spendor in den Anfängen vor "ihrer" Mühle

Spendor startete mit kleiner »Besatzung« in einer alten umgebauten Mühle im Süden Englands.

 

Aber auch die anderen »Zutaten« sind vom allerfeinsten. Spendor ist wohl einer der wenigen Hersteller, der mit Autotransformatoren [Induktivitäten] perfekt umgehen kann. Der interne Pegel– und Frequenzgangabgleich mit Entzerrungs– Netzwerken ist immer noch unerreicht. Der Stereopaarabgleich innerhalb geringer Toleranzfelder ist ein nur ein Resultat dieser Technik.

Spendor entstand 1969 in einer kleinen Mühle in Sussex, England, fast als »Privatinitiative« von Spencer Hughes, damals noch beim BBC Research Department für die Lautsprecherentwicklung zuständig, und seiner Ehefrau Dorothy Hughes. – Das erste und einzige Model war die BC1, gleichzeitig das erste kommerzielle Lautsprechersystem mit Bextren–Membrane [siehe hierzu auch den
Bericht von Spencer Hughes]. Hinter dem Namen »BC1« steht den auch »Bextren Cone«, daß Herzstück diese Klassikers.

Die Zeit brachte es mit sich, dass auch Spendor sich mehr und mehr dem Zeitgeist und damit kommerziellen Zwängen anpassen musste. Aus der Zeit »vor« der Kommerzialisierung habe ich mir noch zahlreiche der berühmten Spendor-Klassiker zugelegt. Sie im Vergleich zu modernen Konstruktionen zu hören, ist ein Erlebnis! Man glaubt, dass die Zeit stillsteht. – Was eigentlich haben die vielen, teils absurden Ideen und Gimmicks wirklich bewirkt? Die Antwort eines BC1–Lautsprechers: nichts!

Wohl dem, der ein Ohr für eine neutrale, natürlich–richtige Musikwiedergabe hat .... !

 

up

 

 

 

Spendor - Lautsprecher für verwöhnte Ohrenspendor banner

Original Spendor Logo

1969 – Das Orignal–Spendor Logo. Heute noch zu finden auf dem BC1'69 Klassiker.



Spendor: klassische 8inch Tiefmitteltonsystem mit Bextren Membrane

Seit 1969.... 30 Jahre Schallwandler für den Musikfreund.